Zeit ist der Nährstoff aller Konflikte

Konflikte lösen sich von selbst, oder?

Haben Sie sich, nur aus Zeitvertreib und ganz ohne Hintergedanken, je ausgerechnet, wieviel Zeit Sie in Konflikte investieren? Am Tag, in der Woche, im Monat? Und haben Sie eine ungefähre Vorstellung davon, wie viele Tage Sie im Monat mit Versuchen beschäftigt sind, die Konfliktsituation in den Griff zu bekommen? Und wie lange benötigten Sie in der Vergangenheit, um externe Unterstützung zu beauftragen? Geschweige denn von den Tagen und Wochen, die Sie mit sich selbst haderten, ob das nun wirklich notwendig ist?


Rechnen Sie schon? (Angenommen, es sind nur 15% Ihrer Arbeitszeit - und in den meisten Fällen ist diese Zahl noch viel zu niedrig gegriffen- bei einem 8 Stunden Tag. Das wären 72 Minuten pro Tag. Die Konflikte dauern erst 4 Monate - und auch diese Zeitspanne ist noch relativ niedrig gegriffen. Bei 20 Arbeitstagen pro Monat sind das 96 Stunden. Und jetzt addieren Sie die Zeit für das gesamte Team bzw. alle Beteiligten. Bei nur 4 Teammitgliedern wären das 48 Tage. Wie hoch ist das Durchschnittsgehalt der Beteiligten? Welche Summe steht dort?)


Aber wen interessiert schon das schnöde Geld. Also, zurück zur nächsten wichtigen Ressource: der Zeit.


Wo ist eigentlich das Fundbüro für verlorene Zeit?

Je weniger Sie sich um die Situation kümmern, desto größer wird der Konflikt. Wie eine Diva, die keine Aufmerksamkeit bekommt, wächst das Ding, macht noch mehr Lärm, zieht noch mehr Menschen in seinen Bann, breitet sich aus und schnappt sich alles, was es im Umfeld zu befallen gibt. Mal langsam, mal etwas schneller. Möchten Sie kurz berechnen, was Sie das kostet? Ist es noch gar nicht sooo schlimm? Wollen Sie warten, bis es das ist? Stellen Sie sich nur vor, was Sie in dieser Zeit alles hätten tun und bewirken können.


Wenn Sie jetzt keine Entscheidung treffen, um die Konflikte zu lösen, ist genau jetzt die Zeit, von der Sie später sagen werden:
“Wir hätten uns viel früher um eine Lösung bemühen müssen!“

Wo kein Wille ist, sind zu viele Wege.

Wer Konflikte lösen möchte, kann sich leicht verstricken:

  • Welche Methode ist besonders gut,
  • welcher Coach passt zu uns, welcher noch besser,
  • vielleicht doch lieber nur Mediation oder doch besser einen Workshop?

Und dann kommt die Zeit, in der man in das Wasser springen sollte. Und muss.
Es ist Ihre Entscheidung.
Und Sie wissen das.
Eigentlich.

In schlechte Gespräche investiert man Nerven, in gute Dialoge Zeit.

Konflikte lösen sich nicht von selbst und die Zeit ist Ihr Feind:

Je länger Sie warten, desto mehr gewinnt der Konflikt an Kraft – und er wird sie nutzen. Versprochen!

Nutzen Sie die Zeit für sich, um gute Dialoge zu beginnen und endlich einen Punkt zu setzen: den Zweifeln, der Sucherei, der Zeit der Nicht-Entscheidung und besonders dem Konflikt. Nerven, Geld und Zeit sind begrenzt - auch Ihre!

Kirstin Nickelsen
Hallo,
ich bin Kirstin Nickelsen, Wirtschaftsmediatorin, Business-Coach und Autorin aus Hamburg.
Ich unterstütze Teams, Unternehmen und Politiker/innen bei der Lösung von Konflikten.
Sie erreichen mich unter:
+49 176 554 396 51 oder via Mail.
Kirstin Nickelsen, Wirtschafstmediatorin, Business-Coach und Autorin aus Hamburg.